Die junge Cannabis-Branche fürchtet um ihre Existenz

Verboten? Erlaubt? Grauzone? Die Ansichten darüber, was in Hanfläden und CBD-Shops verkauft werden darf, gehen zwischen den Ladenbetreibern und der Münchner Staatsanwaltschaft weit auseinander. So weit, dass es in diesem Jahr schon zwei groß angelegte Razzien gegeben hat, gegen die einer der Ladenbesitzer sich am Mittwoch auf einer Pressekonferenz des Cannabis Verbandes Bayern (CVB) öffentlich zur Wehr setzen will. Er wisse, was die wahren Beweggründe für die seiner Meinung nach „sinnlosen“ Durchsuchungsaktionen seien, lässt er seinen Pressesprecher raunen.

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 2019

Großrazzia bei Hamburger Ärzten und Apothekern

Hamburger Ermittler gehen in großem Stil gegen Ärzte, Apotheker und Pharmaunternehmer vor. Es geht um Bestechung beim Bezug von Krebsmedikamenten – und einen mutmaßlichen Schaden in Millionenhöhe. Wegen des Verdachts der Bestechung beim Bezug von Krebsmedikamenten hat die Polizei 47 Objekte in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen durchsucht. Die Ermittlungen richteten sich gegen 14 Beschuldigte, darunter neun Ärzte, drei Apotheker und zwei Geschäftsführer von Pharmafirmen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg.

Quelle: Spiegel Online, 2019