“Ohne Cannabis wäre ich schon lange tot”

Karl Huber hat den Alkoholentzug durch Kiffen geschafft – mit staatlicher Genehmigung. Karl Hubers Leben zerfällt in zwei Hälften. Zwei Hälften, die er auf die schlichte Formel bringt: “Alkohol ist ein Rauschgift, Cannabis ein Rauschmittel.” Die letzten zwei Silben unterstreicht er mit der Stimme. Denn um den Rausch geht es Huber nicht. Nicht mehr. Das Cannabis, dessen Dämpfe er sich mit staatlicher Genehmigung in die Lungen zieht, ist für ihn Mittel zum Zweck. Der Zweck: Wegbleiben vom Alkohol.

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 2015