uRKs in Kürze im TV

Liebe Leute, in zwei Wochen stehe ich wieder vor der TV-Kamera, um über die Entwicklung und Erfahrungen von Patienten im Umgang mit Cannabis als Medizin zu berichten. Die Ausstrahlung wird recht zeitnah im TV zu sehen sein und auf meinem Blog uRKs.de vorab bekanntgegeben.

Vielen Dank für eure zahleiche Unterstützung!

Quelle: Urks, 2020

uRKs Podcast – E04 – Decarboxylierung von Cannabis

uRKs Podcast – E04 – Decarboxylierung von Cannabis

Hallo und herzlich Willkommen zu einer neuen Podcast-Folge auf www.urks.de

Das Thema der heutigen uRKs Podcast-Folge lautet „Decarboxylierung von Cannabis“

Im Laufe der Podcast-Folge beantworte ich Fragen wie:

– Warum muss Cannabis überhaupt aktiviert / decarboxyliert werden?
– Wie zerkleinert man Cannabisblüten am Besten?
– Soll das aktivierte Cannabis weiterverarbeitet werden oder direkt getrunken/gegessen werden?
– Was wird am häufigsten falsch gemacht?
– Wie aktiviert man Cannabis richtig?
– Muss Haschisch (gepresstes Cannabis Pflanzenmaterial) auch aktiviert werden?
– Wie bereitet ich meinen Cannabis Tee zu?
– Wie bereite ich meinen Cannabis Kakao zu?
– Welche Gerichte & Rezepte eigen sich am besten um cannabisiert zu werden?


Dies und vieles mehr erwartet Dich in der heutigen Podcast-Folge.

Alle Antworten, Links und Informationen zum Thema gibt es wie immer auf www.urks.de zum Nachlesen.

Jetzt ist der urks Podcast auch kostenlos auf #itunes #deezer #spreaker #spotify #castBox #podplayer #radiopublic #blubrry #anchorfm #listennotes #playerfm #plex #pocketcasts #podbean #tunein zu hören, um euch zu informieren und zum handeln zu bewegen.

Viel Spaß und gute Unterhaltung, n’oubliez jamais jede Generation hat ihren Weg. In diesem Sinne wir hören uns garantiert!

Thailand legalisiert medizinisches Cannabis

In Bangkok hat die erste Klinik für die Verschreibung von Cannabisöl eröffnet. Die Entscheidung, Cannabis für medizinische Zwecke zu legalisieren, kam überraschend: Denn Thailand hat traditionell eine harte Haltung gegenüber Drogen. Entscheidend waren deshalb wohl auch nicht allein medizinische Gründe – sondern auch handfeste wirtschaftliche Interessen.

Quelle: DW, 2020

Hanfbarprozess in Braunschweig: Müssen Betreiber ins Gefängnis?

Gegen die Hanfbar-Betreiber fordert die Staatsanwaltschaft Haftstrafen von drei und von 2,5 Jahren – Bewährung wäre damit vorerst nicht möglich. Im Prozess um die beiden Betreiber der Braunschweiger Hanfbar sind am Montag vor der 4. Großen Strafkammer des Landgerichts Braunschweig die Plädoyers gehalten worden. Während die Staatsanwaltschaft mehrjährige Freiheitsstrafen fordert, plädiert die Verteidigung auf Freispruch.

Quelle: Braunschweiger Zeitung, 2020

Polizei will kriminelle Strukturen auflösen

Die Berliner Polizei will im neuen Jahr noch deutlicher gegen den Rauschgifthandel vorgehen. Vor allem Kokain gelange in „großen Mengen“ in die Stadt, sagte Polizeipräsidentin Barbara Slowik der Deutschen Presse-Agentur. „Der gesamte Bereich Drogen ist daher ein Thema, dem wir uns künftig noch nachdrücklicher widmen müssen. Dabei geht es auch verstärkt um die Frage, welche Strukturen dahinterstehen, wie sieht die Händlerkette aus.“

Quelle: Tagesspiegel, 2020

Fast 3 Millionen Euro an einem Tag: Krasser Umsatz durch legalen Cannabis-Verkauf!

USA – Im US-Bundesstaat Illinois gibt es seit vergangenen Mittwoch legal Cannabis zu kaufen. Schon am ersten Tag (1. Januar) sollen „ungefähr 77.128 Kunden“ das legale Cannabis in Apotheken gekauft haben, was zu einem Umsatz von 3,2 Millionen US-Dollar (umgerechnet fast 2,9 Millionen Euro) führte, berichtete FOX Business.

Quelle: Tag24, 2020