About – Über den Autor

Rüdiger Klos-Neumann

Rüdiger Klos-Neumann

Cannabis Patient & Cannapreneur

Den Familienvater Rüdiger Klos-Neumann begleitet seit 25 Jahren eine der schmerzvollsten Erkrankungen die Menschen erleiden können. Clusterkopfschmerz auch Selbstmordkopfschmerz genannt, ist eine bis heute unheilbare Erkrankung, die bei 55 % der betroffenen Patienten zu Suizid führt. Der niederländische Arzt Nicolaes Tulp beschrieb in den 1641 erstmals veröffentlichten „Observationes Medicae“ zwei verschiedene Arten von wiederkehrenden Kopfschmerzen: Die Migräne und vermutlich den Cluster-Kopfschmerz. In Deutschland leiden geschätzt 240.000 Menschen unter Clusterkopfschmerzen.

Jede Clusterkopfschmerzattacke gleicht einer unerträglich qualvollen Folter. Von der Schläfe über den Sehnerv bis zu den Zahnwurzeln breitet sich der Schmerz auf einer Kopfseite in Wellen aus. Mit 20 Jahren erlitt er seine erste Clusterkopfschmerzattacke und glaubte er müsste sterben. Ohne Vorwarnung überfallen einen die Clusterkopfschmerzen und erreichen ohne eine wirksame Medikation binnen drei Minuten ihre Schmerzspitze, so intensiv, dass man sich wünscht zu sterben, damit diese Qual endlich ein Ende findet.

Erst mit der Cannabis Therapie konnten die Clusterkopfschmerzattacken in Dauer, Intensität und Wiederholung auf ein schmerzerträgliches Maß gesenkt werden. Dies führte unteranderem auch immer wieder zur Wiederherstellung der Erwerbstätigkeit. Ohne Cannabis Medikation erleidet Rüdiger Klos-Neumann täglich 4-6 Clusterattacken, mit jeweils rund 90 Minuten, bei einer Schmerzintensität von 8-9 auf der Schmerzskala. Mit der Cannabis Therapie kommt es zu 2-3 Clusterattacken, mit jeweils 5-20 Minuten, bei einer Schmerzintensität von 2-4. Mittlerweile verfügt Rüdiger Klos-Neumann über fünf Jahre tägliche Therapieerfahrung mit Cannabis als Medizin.

Selbst nach den jahrelangen durchweg positiven Erfahrungen mit der Cannabis Therapie bei seinen Clusterkopfschmerzen, weigert sich die Gesundheitskasse weiterhin die Evidenz anzuerkennen und die Kosten in vollem Umfang, vor allem unbefristet zu tragen. Es ist für die Gesundheitskasse auch unerheblich das Rüdiger Klos-Neumann bereits seit 2015 einer der 1000 Patienten in Deutschland mit einer Ausnahmegenehmigung zur Verwendung von Cannabis als Medizin von der BfArM war.

Mit in Kraft treten des sogenannten “Cannabis als Medizin” Gesetzes erhielt er eine befristete Kostenübernahme der Gesundheitskasse. Seit Ablauf der Befristung wurde mehrfach Klage eingereicht, um die medizinische Versorgung mit Cannabis wiederherzustellen.

So wurde er zum Spielball zwischen Gesundheitskasse und Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Die Gesundheitskasse übernimmt aufgrund von fehlender Studienlage
und Evidenz nicht die Therapie Kosten und die BfArM verweigert die Cannabis Eigenanbaugenehmigung mit Verweis auf die aktuelle Gesetzeslage, dass die Gesundheitskasse dazu verpflichtet in Fällen wie seinem, die Kosten für die ärztlich verordnete Cannabis Therapie zu tragen. Ihm wurde von der Gesundheitskasse eine Schweigepflicht auferlegt, die nun erloschen ist.

Jetzt hat er erneut Klage beim Sozialgericht gegen die Gesundheitskasse auf unbefristete Kostenübernahme eingereicht.

Die Kosten für die medizinische Versorgung mit Cannabis belaufen sich pro Monat auf mehrere Tausend Euro. Der Familienvater muss diese nun erneut selbst aufbringen, um seine Schmerzen zu regulieren und wieder erwerbstätig sein zu können.

In den vergangenen zwei Jahren hat er drei Jobs verloren und konnte den vierten noch nicht antreten. Als schwerbehinderter Mensch (GdB50) mit 45 Lebensjahren, einer derart unberechenbaren Erkrankung, sowie der täglicher Cannabis Medikation, ist es “fast” nicht
möglich eine Festanstellung im ersten Arbeitsmarkt zu bekommen.

Vor dem Hintergrund begann er bereits 2016 in jeder schmerzfreien Minute, in seiner Isolation durch die immer wiederkehrende Folter der Clusterkopfschmerzen, sich intensiv mit der Forschung, Entwicklung und Herstellung von Cannabis Produkten zu befassen.

Auf Urks.de verleiht der Autor der Hanfpflanze eine weitere Stimme, die sich gegen die Prohibition erhebt.

Der Autor hat Erfahrungen zu folgenden Themen gesammelt:

01 Cannabis Therapie bei Clusterkopfschmerzen 
02 Cannabis Sorten und Wirkung 
03 Cannabis & Clusterkopfschmerz Selbsthilfegruppen 
04 Cannabis Anbauantrag & BfArM 
05 Cannabis Risiken und Nebenwirkungen 
06 Cannabis Dosierung 
07 Cannabis Entourage Effekt 
08 Cannabis und allgemeines Wohlbefinden 
09 Cannabis Indica & Sativa 
10 Cannabis Zucht & Kultivierung 
11 Sport & Fitness mit Cannabis 
12 Ärzte & Kliniken im Umgang mit Cannabis 
13 Apotheken Cannabis, Lieferschwierigkeiten, Sorten Qualität 
14 Cannabis Forschung & Evidenz 
15 Wandel des Cannabis Stigma in der Gesellschaft
16 Cannabis Patient in der Polizeikontrolle 
17 Cannabis und Führerschein 
18 Cannabis Patient beim Arbeitsamt 
19 Internationale politische Entwicklung des liberalen Umgangs mit Cannabis 
20 Cannabis in der Schule und Ausbildung 
21 Cannabis im Job   
22 Cannabis und Familie 
23 Cannabis und Freunde 
24 Reisen mit Cannabis 
25 Krankenkasse und Cannabis Therapie Kostenübernahme 
26 Cannabis Justiz & Gerichtserfahrungen 
27 Cannabis Terpene und ihre Wirkung 
28 CBD, Novel Food u. Arzneimittel Verordnung 
29 CBD Nutzen & Erfahrungen 
30 Kochen mit Cannabis 
31 Backen mit Cannabis 
32 Grillen mit Cannabis 
33 Getränke mit Cannabis 
34 Cannabis und Sexualität 
35 CBD Kosmetik 
36 CBD Nahrungsergänzungsmittel (NEM) 
37 Cannabis Prohibition 
38 Cannabis Handel Import & Export 
39 Cannabis Extraktion