Wer sich in Deutschland für den Konsum und Verkauf von medizinischem Cannabis interessiert, kommt am Deutschen Hanfverband (DHV) kaum vorbei. Die Organisation vertritt bisher die gesamte Cannabislobby, von der Legalisierungsbewegung über den kleinen Headshop bis hin zum Pharmaunternehmen. Ein Interessensbündnis aus Aktivisten und Anzugträgern, das durchaus Konflikte birgt — doch damit soll nun Schluss sein.

Nach Informationen von Business Insider tritt der Hanfverband die Lobbyarbeit für die Wirtschaft ab Januar 2020 an den neu gegründeten Branchenverband Cannabiswirtschaft (BvCW) ab.

Quelle: Business Insider, 2020